Startseite
Wir über uns
ANU aktiv
30 Jahre ANU
Verbände
Kontakt
Impressum

Jubiläum 30 Jahre ANU

Rechtsgutachten



Wir über uns -
Die ANU bis 1991

<< Entstehung der ANU

Viel Arbeit in der Bewusstseinsbildung wartete auf die Männer der 1. Stunde. So wurden in der Landwirtschaft, in städtischen Anlagen, an Bahndämmen und Hausgärten Unkraut- und Insekten-vertilgungsmittel eingesetzt, die nicht nur die Flora und Fauna schädigten, sie bildeten und bilden auch auch heute noch eine nicht unerhebliche Gefahr für die Gesundheit der Menschen.

Anfang der 80iger Jahre gab es auch noch keine anerkannten § 29-Verbände, obwohl dies im NatG von Baden-Württemberg bereits vorgesehen war.

Streusalz wurde ohne Dosierung in großen Mengen ausgebracht. Das Waldsterben wurde von der Politik nicht wahrgenommen, angezweifelt und später schöngeredet. An eine Abfalltrennung war noch nicht zu denken und die Schutzgebietsausweisung lief erst an.

Am 20. August 1982 besuchte OB Dr. Schultis auf Einladung die Sitzung der ANU Nagold. An diesem Abend wurde die Idee geboren, gemeinsamen mit der Verwaltung und dem Gemeinderat Umweltthemen zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen. Heute noch besteht diese Gesprächsrunde unter dem Titel "Umweltworkshop".

Auf die Initative der ANU gehen zurück:

Im Januar 1983 schlossen sich weitere Gruppierungen der ANU an, so der Tierschutzverein (Dr. Schneider/Dr. Köcher) und Bezirksimkerverein (Jörg Schacht).

1984 trat DBV Vollmaringen (Gerhard Miller 6.7.84/Wolfgang Herrling) bei,

1987 die Kath. Kirche (Michael Paulus), der BUND (Hermann Seitz, der VCD (M. Kerner-Winkler), die Sportfischer Club (Adolf Hermann) und Kreisjägervereinigung (Werner Sauter).

Am 18. April 1991 trat Dieter Laquai als Sprecher der ANU aus beruflichen Gründen zurück, ein unmittelbarer Nachfolger konnte nicht gefunden werden.

In den 9 Jahren des Bestehens der ANU Nagold konnte neben vielen Tiefschlägen auch manch Positives für den Umweltschutz bewegt werden, das bis heute Bestand hat, so zum Beispiel:

Die ANU heute >>
Letzte Änderung: 28.06.2010